Coverband Still Collins rockt die Spaßfabrik


Gleuel (kda). Schließ die Augen und aus der Coverband "Still Collins" wird der legendäre Phil Collins! 

Haarscharf am Original ist die fantastische Stimme von Frontmann Sven Komp. Die siebenköpfige Combo entführte die Fans in der Gleueler Festhalle in eine musikalische Traumfabrik. Denn hier wird noch hausgemachte Musik gespielt und das auf höchstem Niveau. Alleine Gitarrist Uli Opfergelt war ein Highlight.

Enthusiastisch schwebte er über die Bühne und entlockte seinem Instrument Töne, die dem Publikum, bei der Veranstaltung der Funken Rot-Weiß Hürth-Gleuel, wohlige Schauer über den Rücken jagten. Vom Genesis-Klassiker bis zu aktuellen Phil-Collins-Hits - das Repertoire der wahrscheinlich besten Coverband der Welt scheint schier unerschöpflich.

Ob "Dreaming while you sleep", "Hearts on fire" oder Popklassiker wie "You can't hurry love", "Easy lover" und "Another day in paradise" - diese Band überzeugt mit musikalischem Können und exzellenter Show. So verwandelten sich die Akteure bei "Land of Confusion" in Marionetten, ganz in Anlehnung an das legendäre Spitting-Image-Video der 80er Jahre. Beim Kult-Hit "In the air tonight" konnte Martin Littfinski die Fans von seinem Können überzeugen. Ein sensationelles mitreißendes Drumsolo brachte auch den letzten Besucher in Bewegung. Aber nicht nur Genesis und deren Stimme Phil Collins hat Sven Komp im Gepäck.

Der talentierte Vocalist "switchte" einfach um, versetzt den Zuhörer in die Zeit der Genesis-Anfänge und singt mit einer extrem verwechselbaren Peter-Gabriel-Stimme. Natürlich sollten auch die Solohits des ehemaligen Frontmanns nicht fehlen und so gehört "Sledgehammer" selbstverständlich ins Standardrepertoire. Den Funken ist mit dieser Band ein weiterer Veranstaltungshöhepunkt geglückt und die Gleueler können sich schon darauf freuen, was die "Spaßfabrik" künftig noch alles aus dem Hut zaubern wird!


Text und Bild: Frechener Wochenende

 

Soziale Netzwerke Partnerseiten Karten bestellen Suchen
Funken Rot Weiss Kölsche-Nacht
Festhalle Hürth-Gleuel Twitter